Was für ein Sommer! Die hohen Temperaturen und die vielen Sonnenstunden haben Erfrischendes verlangt. Entsprechend wurde dem Absatz von Weiss- und Roséweinen sowie allen Arten von kohlesäurehaltigen Produkten (Perlino!, Vinho Verde, Prosecco, Cava, Mousseux, Crémant und Champagner) ein dickes Plus beschert!

 

Und Rotwein? Ja da müssen wir eine Lanze brechen: ihn gibt es noch, in allen Facetten und Ausführungen! Und er wartet auf seinen Einsatz:

 

Louiset, Mont Baudil,

Pays d’Hérault IGT 2016, 13%

0,75 l       € 5,50,    ab 6 Fl.         € 4,95 <1 l = € 6,60>

Aus drei klassischen Rebsorten Südfrankreichs (Syrah, Grenache, Carignan) haben die Weingärtner von Saint Saturnin am Rande der Cevennen einen Treffer gelandet: einen runden aromatischen Rotwein mit weichen Gerbstoffen und geringer Säure, einem Hauch von Barrique und einem wohltuend fruchtigen Geschmack. Ein guter Tropfen für Zwischendurch, der auch leicht gekühlt hervorragend mundet. (Goldmédaille Paris 2018).

 

                                                          ***

Carmenere Reserva, Viu Manent

Colchagua Valley, Chile 2014, 14%

0,75 l        € 6,30,    ab 6 Fl.         € 5,80 <1 l = € 7,73>

Das Familienweingut Viu Manent wird heute von José Miguel Viu in dritter Generation geführt. 200 km südlich der Hauptstadt Santiago wird im weiten Colchagua Tal natürlich auch die Hauptrebsorte Chiles Carmenere angebaut. In ihrer Charakteristik erinnert sie an die Merlot-Rebe. Dunkles tiefes rot, Duft und Geschmack von dunklen Beeren (Brombeeren, Cassis, Pflaumen) und einer angenehmen Zederwürze (kurze Lagerung in Barriquefässern). Der richtige Wein zu Gemüsegerichten, zu Reh und leichteren Wildgerichten.

 

                                                          ***

Garnacha, Bodegas El Coto

Rioja Crianza DOCa 2015, 14,5%

0,75 l       € 8,50,    ab 6 Fl.      € 8,00 <1 l = € 10,67>

 

Der Rioja-Primus wacht auf: still und heimlich hat El Coto 500 Hektar Rebland in verschiedenen Lagen der Qualitätsweinzone Rioja dazugekauft, unter anderem auch in sehr hohen Lagen (bis 900 m). Das Ziel war, drei neue –rebsortenreine- Weine auf den Markt zu bringen.

Als ersten Wein wollen wir den Garnacha vorstellen. Diese Rebsorte gedeiht prächtig rund um das Mittelmeer (Grenache, Cannonau..) und wird wegen des niedrigeren Gerbstoffgehalts und ihrer damit verbundenen Fruchtigkeit geschätzt. 12 Monate in gebrauchten Barrique ausgebaut (Crianza) ergibt der Garnacha einen frisch-fruchtigen Rotwein mit leicht balsamischen Noten und etwas Mokka / Kakao Aroma. Ein Wein zum So geniessen (bei 16 – 18°C) oder auch zu kräftigeren Mahlzeiten.

 

                                                          ***

Cabernet Sauvignon – Merlot,

Bodegas Enate

Somontano DO, 14,5%

0,75 l       € 10,50, ab 6 Fl.       € 9,80 <1 l = € 13,07>

Was wie ein verkappter Bordeaux-Blend aussieht, das ist doch ein unverwechselbarer Rotwein, ja Klassiker, aus dem Hause Enate. Die Kellerei am Fuße der Pyrenäen arbeitet auf höchstem Qualitätsniveau, naturnah und mit dem Ziel, Kunst und Kultur zu vereinen. Ein Besuch der Kellerei wie auch der Region um Barbastro ist ein Erlebnis!

Kirschrote Farbe, Bukett von Waldfrüchten, runder aromatischer Fruchtgeschmack mit seidigen Tanninen und dezenter Säure, lang anhaltender Geschmack. Ein großer Wein zu Tapas und Iberico-Schwein.

 

*****************************************************************

 

Meteorologisch ist der Sommer zwar zu Ende, aber da geht doch noch was! Insbesondere bei den Weinen der Familienweingüter Ca di Rajo und Giarola aus Venetien!

 

Sauvignon, Ca di Rajo -weiss-

Marca Trevigiana IGT 2017, 12,5%

0,75 l        € 6,90,    ab 6 Fl.      € 6,50 <1 l = € 8,67>

Das Weingut der Familie Cecchetto befindet sich in San Polo di Piave nahe Treviso, und somit auf halbem Weg zwischen Venedig und den Voralpen. Speziell die Weissweine profitieren von der Lage, die Adria bringt die Wärme, die Alpen die kühlenden Winde für ein optimales Traubengut.

Der grünlich schillernde Sauvignon hat im Bukett leicht exotische Noten nach Ananas und Garpefruit, im Geschmack anhaltende Frucht mit erfrischender Säure. Ein Weisswein als Aperitif, zu Antipasti oder Risotto!

 

Chardonnay, Ca di Rajo -weiss-

Venezia DOC 2017, 12,5%

0,75 l       € 6,90,    ab 6 Fl.      € 6,50 <1 l = € 8,67>

Ein besonders gelungener leichter Chardonnay mit strohgelber Farbe, dem Duft von Mittelmeerkräutern und einem Geschmack nach Zitrus, Mandel und Gewürzen. Feiner milder Abgang. Zu Fischgerichten, Gemüse (Radicchio Treviggiana) und mildem Käse.

 

                                                          ***

 

Saint Valery, Az.Agr. Giarola -rosé-

Bardolino Chiaretto DOC 2017, 12%

0,75 l       € 6,30,    ab 6 Fl.     € 65,80 <1 l = € 7,73>

In der Nähe von Verona liegt das Weingut der Familie Giarola. Sie bewirtschaften an der Ost- und Südseite des Gardasees ihre Weingärten mit den mittlerweile weit bekannten ‚Marken‘ Bardolino, Valpolicella, Custoza, Lugana, Ripasso oder Amarone!

Aus Corvina Veronese und Rondinella gekeltert, kräftiges Rosa, Duft von Erdebeeren und milder weicher Geschmack roter Früchte. Ein klassischer Rosé zum So trinken, zu Vorspeisen und Minestrone! Ausgezeichnetes Preis- / Genußverhältnis und 95 Maroni-Punkte!

 

Azienda Agricola Giarola

Lugana DOC 2017, 13%

0,75 l       € 9,60,    ab 6 Fl.      € 9,00 <1 l = € 12,->

Auch die Schwaben den Kultwein vom Südende des Gardasees entdeckt: Lugana! Gekeltert aus der Trebbiano di Lugana Rebe präsentiert sich der 17er angenehm frisch mit einem Duft und Geschmack von tropischen Früchten und einem Hauch getrockneter Früchte. Bestens als Aperitif oder zu See- und Meeresfischen!

 

*****************************************************************

 -Alle unsere Weine enthalten Sulfite-

 

 

 

 


 

 

 

 



 

 

 

  

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Termine in der 2. Jahreshälfte?

Die finden Sie unter Veranstaltungen!

Wir freuen uns, Sie bei der einen oder anderen Weinprobe begrüßen zu dürfen!